viagra overnight best price
viagra generic
viagra no prescription fast
viagra rx
cialis erection
buy viagra from india
viagra no perscription uk
cialis 30 mg
viagra super active 100 mg
viagra fast delivery
free viagra

ANTALIS Innsbruck

Morscher Bernd

Dörfler Klaus

Schneider Günther

Schneider Günther

Mandracchia Alfonso

Leitner Franz

ÖWD Manuela

Widmann Martin

Göggel Paul #15

Geier Alex

A.M.SECURITY Mandracchia Alfonso

Feldkircher Günter

Stadler Leander

Thaler Sarah + Markus

Petermair Matthias

Eiler Sabrina

Metzler Walter

Wagner Tobias

Günter und Anita

Ties Wolfgang

Tamanini Heinz + Waltraud

Lipsinic Roberto

Gimplinger Philipp

Lipsinic Rafael

Martin und Hermann

Humpeler Anke & Peter

Weinmüller Helmut

Palli Alexander

Louisa & Victoria

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Dominik

Angi #27 Hanna #21

Kettner Christian

Piispanen Petrus

Eskola Pyry

Ehrle Helmut

Ehrle Helmut

Günter

Markus

Schmollngruber Sophie

Schmollngruber Niki

Heinzle Reini

Ordner Einsatzleiter Schett Hannes

Walser Fabian

Montfort Rhinos

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Vetter Noel #2

Auer Joel #1 und Julian #27

Cico

Team Kutzer

Am Ende wie am Anfang

Zum Abschluss der ersten Phase des Grunddurchgangs empfängt der Dornbirner Eishockey Club am Sonntag (17.45 Uhr) den HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana im Messestadion. Die Vorarlberger wollen vor eigenem Publikum Schwung für die Zwischenrunde holen.

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – 44. Runde, Sonntag, 01.02.2015, 17.45 Uhr
Dornbirner Eishockey Club – HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana
Dornbirner Messestadion

Injuries DEC: Mairitsch (upper-body), Häußle (upper-body)


Lawson tanzte in Wien Walzer

Der Dornbirner Eishockey Club besiegt die UPC Vienna Capitals auswärts mit 4:1. Kurz vor der entscheidenden Qualifikation für die Play-offs überwinden die Bulldogs ihre Durststrecke an Auswärts-Erfolgen.

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – 43. Runde, Freitag, 30.01.2015
UPC Vienna Capitals – Dornbirner Eishockey Club 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)
Eissportzentrum Kagran, 4.500 Zuschauer
SR: M. NIKOLIC/BABIC, Johnston, Nemeth;

Tore:
VIC: 1:2 Ferland (29./pp1)
DEC: 0:1 Magnan (17.), 0:2 D`Alvise (23./sh1), 1:3 Bohmbach (45.), 1:4 Sertich (59./sh2)

Strafen:
VIC: 12 min.
DEC: 16 min.

Line-Up:
VIC: Zaba – Peter, Fraser; Carson, Iberer Florian, Klimbacher, Fischer – Rotter, MacArthur, Nödl; Ferland, Watkins, Foucault; Großlercher, Deschamps, Sylvester; Bauer, Schiechl, Puschnik, Bois
DEC: Lawson – Crawford, Sertich; D’Aversa, Magnan; Jeitziner, Lembacher; - Grabher Meier, Arniel, D’Alvise; Desbiens, Feichtner, Petrik Niki; Aquino, Bohmbach, Kinasewich; Putnik, Samardzic, Achermann;  


Dornbirn ab sofort ohne Blatny

Der Dornbirner Eishockey Club einigte sich mit Stürmer Zdenek Blatny auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Im Kader der Bulldogs wird der Österreicher Alexander Feichtner auf seine Position vorrücken.

Nach knapp drei Monaten im DEC-Dress muss sich Zdenek Blatney schon wieder einen neuen Arbeitgeber suchen. Der 34-jährige Tscheche sammelte beim DEC in 25 Einsätzen 10 Punkte (8 Tore, 2 Assists). „Wir haben uns mit Zdenek an einen Tisch gesetzt, die letzte Zeit analysiert und über seine zukünftige Rolle im Team gesprochen“, erklärt DEC Manager Alexander Kutzer. Der Konsens des Gesprächs war eine sofortige Vertragsauflösung. „Sowohl für den Spieler als auch den Klub war die Trennung die einzig vernünftige Lösung“, so Kutzer weiter. Nach einem Kurzzeit-Engagement zu Saisonbeginn den Dänemark suchte Blatny mit den Vorarlbergern seinen Weg zurück in die Erste Bank Eishockey Liga, wo der Tscheche bereits für Graz, Wien und Znaim auf Torjagd ging. Beim DEC schien der Funke jedoch nicht übergesprungen zu sein und Blatney muss weiter auf seinen zweiten Frühling in der Liga warten.

Rock the Alps!

VSV-Torfabrik ringt auch Dornbirn nieder

Der EC-VSV gewinnt sein neuntes Heimspiel in Serie. Die Dornbirn Bulldogs boten den Kärntner lange Paroli,  hatten in der Villacher Stadthalle am Ende jedoch mit 3:6 das Nachsehen. Villach erzielte in den letzten sechs Spielen 34 Tore.

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – 42. Runde, Sonntag, 25.01.2015
EC-VSV – Dornbirner Eishockey Club 6:3 (0:1, 2:1, 4:1)
Villacher Stadthalle, 3.488 Zuschauer
SR: BABIC, M. NIKOLIC, Nothegger, Soos

Tore:
VSV: 1:1 Krog (24.), 2:2 Pewal Marco (36./sh1), 3:2 Hunter (42.), 4:2 Krog (49./pp1), 5:2 Waugh (54.), 6:3 Göhringer (58.)
DEC: 0:1 D`Alvise (15.), 1:2 Desbiens (28./pp1), 5:3 Kinasewich (57.)

Strafen:
VSV: 8 min.
DEC: 10 min.

Line-Up:
VSV: Lamoureux – Altmann, Unterluggauer; Pretnar, Brunner; Waugh, Bacher – Haydar, Krog, Lammers; Santorelli, McBride, Platzer; Petrik Benjamin, Hunter, Nageler; Alagic, Göhringer, Pewal Marco;
DEC: Lawson – Sertich, Crawford; D’Aversa, Magnan; Lembacher, Jeitziner – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Aquino, Bohmbach, Kinasewich; Desbiens, Blatny, Petrik Niki; Putnik, Feichtner, Samardzic

Graz schickt Dornbirn in Play-off-Kampf

Die Moser Medical Graz 99ers besiegten den Dornbirner Eishockey Club vor eigenem Publikum knapp mit 2:1. Während Graz weiterhin von der Direktqualifikation für die Post-Season träumen darf, wurde Dornbirn endgültig in der Qualifikationsrunde gedrückt und kämpft um zwei verbleibende Play-off Plätze.

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – 41. Runde, Freitag, 23.01.2015
Moser Medical Graz 99ers – Dornbirner Eishockey Club 2:1 (1:0, 1:0, 0:1)
Eishalle Graz-Liebenau, 2.240 Zuschauer
SR: K. NIKOLIC, GEBEI, Nemeth, Schauer;

Tore:
G99: 1:0 Ganahl (7.), 2:0 Moderer (39.)
DEC: 2:1 Aquino (53.)

Strafen:
G99: 8 min.
DEC: 8 min.

Line-Up:
G99: Sabourin – Marto, Kelly; Strohmeier, Ganzak; Kovacevic, Lassen; Reinthaler, Petrovitz – Walker, Bastiansen, Zagrapan; Rodman, Werner, Ganahl; Moderer, Pinter, Zusevics; Woger, Konecny.
DEC: Lawson – Sertich, Crawford; Lembacher, D’Aversa; Jeitziner – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Aquino, Bohmbach, Kinasewich; Desbiens, Blatny, Petrik Niki; Samardzic, Feichtner, Putnik.

DEC holt Feuerstein als Mental-Coach

Die Entscheidung um Play-off-Plätze in der Erste Bank Eishockey Liga spitzt sich zu. Für diese entscheidende Saisonphase erweitert der Dornbirner Eishockey Club seinen Betreuerstab um Mental-Coach Patrick Feuerstein.

Die Kohlen für die Bulldogs aus dem Feuer holen will der Vorarlberger Patrick Feuerstein mit seinem mentalen Input. „Die Kunst des gemeinsamen Erfolgs beruht auf der Zusammenführung der verschiedensten Charaktere im Team,“ weiß Feuerstein. DEC Manager Alexander Kutzer sieht bei den Bulldogs brachliegendes Potenzial in den Details. „Wir werden alles was in unseren Möglichkeiten steht versuchen, um am Ende das bestmögliche Ergebnis zu erreichen“, so Kutzer. Zu den Aufgaben Feuersteins zählen Mental-Trainings und Teambuilding-Aktionen von Trainern und Spielern. Selbst verweist der Motivator, der das Team bedarfsweise auch auswärts begleiten wird, auf Erfolge in Sport und Wirtschaft.

Bulldogs drehen Spiel gegen Meister

DORNBIRN/18.01.2015 – Einen fulminanten Heimsieg feierte der Dornbirner Eishockey Club in der 40. Runde der Erste Bank Eishockey Liga gegen Vorjahresmeister HCB Südtirol. Die Vorarlberger setzten sich nach zweimaligem Rückstand in einer hart umkämpften Partie mit 6:4 durch und konnten im vierten Aufeinandertreffen mit Bozen den vierten Saisonsieg feiern.

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – 40.Runde, Sonntag, 18.01.2015
Dornbirner Eishockey Club – HC Bozen Südtirol 6:4 (1:1, 1:2, 4:1)
Messestadion Dornbirn, 2.240 Zuschauer
SR: PIRAGIC, TRILAR; Schauer, Verworner;

Tore:
DEC: 1:0 D’Alvsie (4.), 2:2 Bohmbach (32.), 3:3 Blatny (43.), 4:3 Grabher Meier (46.), 5:3 Kinasewich (47.), 6:3 Sertich (48.)
HCB: 1:1 Cullen (5.), 1:2 Cullen (23./ps), 2:3 Gander (37.), 6:4 Nesbitt (55.)

Strafen:
DEC: 6 min.
HCB: 8 min. plus 10 min Disziplinarstrafe (Hübl)

Line-Up:
DEC: Lawson – Sertich, Crawford; D’Aversa, Magnan; Lembacher, Jeitziner – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Aquino, Bohmbach, Kinasewich; Desbiens, Blatny, Petrik Niki; Feichtner;
HCB: Hübl – McMonagle, Egger; Oberdörfer, Crowley; Lee, Hofer – Insam, Cullen, Keller; Nesbitt, Schofield, Gander; De Simone, Bernard, Pance Ziga; Sisca, Carnevale, Zanette;

KAC siegt in Dornbirn deutlich

DORNBIRN/16.01.2015 – Fünf Runden vor Ende des Grunddurchgangs der Erste Bank Eishockey Liga unterlag der Dornbirner Eishockey Club vor heimischem Publikum dem EC-KAC mit 1:6. Mit diesem Auswärtserfolg in der 39. Runde feierten die Klagenfurter den vierten Sieg im vierten Saisonduell gegen den DEC in dieser Saison. Die Vorarlberger gerieten rasch in Rückstand und mussten in der Folge eine deutliche Heimniederlage hinnehmen.

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockeyliga – 39.Runde, Freitag, 16.01.2015
Dornbirner Eishockey Club – EC-KAC 1:6 (0:2, 1:2, 0:2)
Messestadion Dornbirn, 3.110 Zuschauer
SR: Kellner, Veit; Johnstone, Plattner;

Tore:
DEC: 1:4 Blatny (35./pp1)
KAC: 0:1 Setzinger (10.), 0:2 Ban D. (13.), 0:3 Ban D. (23.), 0:4 Rodman M. (26./pp1), 1:5 Furey (45.), 1:6 Pither (59.)

Strafen:
DEC: 10 min.
KAC: 8 min.

Line-Up:
DEC: Lawson (26. Madlener) – Sertich, Crawford; D’Aversa, Magnan; Jeitziner, Lembacher – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Aquino, Bohmbach, Kinasewich; Desbiens, Blatny, Petrik Niki; Putnik, Feichtner, Samardzic;
KAC: Tuokkola – Siklenka, Hundertpfund; Furey, Pöck Thomas; Vallant – Jacques, Harand Patrick, Strömberg; Setzinger, Koch, Lundmark; Geier Stefan, Pither, Geier Manuel; Kurath, Rodman Marcel, Ban Daniel;

Linz stürmt unaufhaltbar zum Rekord

EHC LIWEST Black Wings Linz war auf seinem Weg zum vierten Sieg in dieser Woche und dem sechsten in Serie nicht aufzuhalten. Die Oberösterreicher besiegten den Dornbirner Eishockey Club im Topspiel der Erste Bank Eishockey Liga mit 3:2.

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – Grunddurchgang, Sonntag, 11. Januar 2015
EHC LIWEST Black Wings Linz – Dornbirner Eishockey Club 3:2 (1:0, 2:2, 0:0)
Keine Sorgen EisArena, 4.800 Zuschauer
SR: DREMELJ, PIRAGIC, Kaspar, Loicht;

Tore:
BWL: 1:0 Kozek (20./sh), 2:1 Dorion (24.), 3:1 Hofer (37.)
DEC: 1:1 Crawford (22.), 3:2 Aquino (38.)

Strafen:
BWL: 2 min.
DEC: 6 min.

Line-Up:
BWL: Ouzas – Dorion, Piche; Murphy, Fechtig; Mitterdorfer, Mayrhauser; Kirchschläger – Ulmer Jason, Moran, Lebler; Kozek, Hisey, Hofer; Iberer Matthias, Ouellette, Oberkofler; Gaffal, Franz, Macierzynski
DEC: Lawson – Magnan, D’Aversa; Crawford, Sertich; Lembacher, Jeitziner – D’Alvise, Arniel, Grabher Meier; Bohmbach, Feichtner, Aquino; Petrik N., Blatny, Desbiens; Putnik, Samardzic, Achermann.

Späte Revanche der Ungarn

Fehervar AV19 revanchierte sich mit einem 4:3-Sieg bei den Dornbirn Bulldogs für die zu Wochenbeginn erlittene Niederlage im Ländle. Die Vorarlberger gaben in Ungarn eine 2:0-Führung aus der Hand.

Bericht (DE) Bericht (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – Grunddurchgang, Freitag, 09. Januar 2015
Fehervar AV19 – Dornbirner Eishockey Club 4:3 (0:1, 2:1, 2:1)
Gábor Ocskay Jr. Ice Hall, 3.406 Zuschauer  
SR: HOFER, TRILAR, Nagy, Rakovic;

Tore:
FAV: 1:2 Sikorcin (26.), 2:2 Sikorcin (29.), 3:2 Sarauer (45.), 4:3 Sarauer (50.)
DEC: 0:1 Arniel (2.), 0:2 D`Aversa (22.), 3:3 D`Alvise (46.)

Strafen:
FAV: 4 min.
DEC: 8 min.

Line-Up:
FAV: Engstrand – Boivin, Ejdeplam; Sziranyi, Wehrs; Varga, Orban; Hetenyi, Reiter – Banham, Sarauer, Lovecchio; Marino, Bartalis, Kovacs; Koger, Sikorcin, Benk; Magosi, Erdely, Nemeth;
DEC: Lawson – D’Aversa, Magnan; Sertich, Crawford; Lembacher, Jeitziner – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Bohmbach, Blatny, Aquino; Desbiens, Feichtner, Petrik Niki; Putnik, Samardzic, Achermann;

DEC holt Torjäger Kinasewich

Der 31-jährige Flügelstürmer Ryan Kinasewich wird in Zukunft das Dress der Dornbirn Bulldogs tragen und bei den Vorarlbergern den nicht mehr im Kader stehenden Justin DiBenedetto ersetzen.

In der Erste Bank Eishockey Liga gilt Ryan Kinasewich nach Stationen bei KHL Medveščak Zagreb, Red Bull Salzburg und den Moser Medical Graz 99ers als etabliert. In 154 Ligaspielen brachte Kinasewich es auf beachtliche 159 Punkte (75 Tore und 84 Assists). Nicht mehr im Kader von DEC Head Coach Dave MacQueen steht hingegen Justin DiBenedetto. Kinasewich wird morgen, Donnerstag in der Messestadt erwartet. Der Torjäger wird schnellstmöglich eingesetzt, wobei die notwendigen Anmeldeformalitäten abgewartet werden müssen. Weiterhin stockend verläuft die Suche nach einem Verteidiger, der den Kader komplettieren würde.

Bulldogs tun es wieder

DORNBIRN/06.01.2014 – Nur 20 Stunden nach dem Heimspiel gegen Fehervar traf der Dornbirner Eishockey Club in der 36. Runde der Erste Bank Eishockey Liga auf den HC Orli Znojmo und feierten einen überzeugenden 4:1 Heimsieg. Die Bulldogs konnten damit bei ihrem Heimdoppel zwei Siege einfahren und auf den neunten Tabellenplatz vorstoßen.

Bericht (DE), Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockeyliga – 36. Runde, Dreikönigstag, 06.01.2015
Dornbirner Eishockey Club – HC Orli Znojmo  4:1 (1:1, 3:0, 0:0) 
Messestadion Dornbirn, 2.020 Zuschauer
SR: GEBEI, KELLNER; Johnstone, Pardatscher;

Tore:
DEC: 1:0 Aquino (9.), 2:1 D’Alvise (26.), 3:1 Desbiens (28./sh), 4:1 Aquino (34.)
HCZ: 1:1 Tomas (18.)

Strafen:
DEC: 6 min.
HCZ: 10 min.

Line-Up:
DEC: Lawson – Sertich, Crawford; D’Aversa, Magnan; Lembacher, Jeitziner – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Bohmbach, Blatny, Aquino; Desbiens, Feichtner, Petrik Niki; Putnik, DiBenedetto;
HCZ: Nechvatal (34. Holt) – Boruta, Klimicek; Grof, Stach; Jass, Pavlikovsky; Sova, Nemcik – Lattner, Seda, Beroun; Havlik, Fiala, Cip; Tomas, Podesva, Rehus; Novak, Bartos;

DEC distanziert sich von ungebührenden "Fans"

Nach der Niederlage in Innsbruck aber auch nach dem Heimsieg gegen Fehervar ist es zu unsittlichem und ungebührendem Verhalten einzelner Besucher gekommen. Die eigenen Spieler wurden mit Bier beworfen, der Manager in einer Auseinandersetzung bespuckt.

„Kritik zu äußern, wenn es nicht so läuft, ist das Recht von jedem“, erklärte Bulldogs Manager Alexander Kutzer bereits am Sonntag in einem Zeitungsinterview. „Fundierte Kritik von den Fans ist für uns sehr wertvoll“, so Kutzer, der mit seinem Team den direkten Kontakt zu den Fans sucht. Beispielsweise am Tag nach der Niederlage beim gemeinsamen Eislaufen mit den Fans, oder eben am Montag direkt beim Spiel im Messestadion.

Aktionen gingen zu weit
Unakzeptabel sei jedoch jegliche Art von unsittlichem oder aggressivem Verhalten, stellt das Klubmanagement klar. Genannte Vorkommnisse haben den Bogen deutlich überspannt. Der DEC distanziert sich von solchen "Anhängern" und sieht sich nicht als Bühne oder Ort, wo aggressives und ungebührendes Verhalten ausgelebt werden kann. „Wir arbeiten Tag für Tag hart, geben unser Bestes, um in Dornbirn tollen Eishockeysport in einem tollen Umfeld ermöglichen zu können. Jeder, der ins Stadion kommt, oder dieses nach dem Spiel verlässt, sollte das mit Freude tun“, erklärt Kutzer, für den die gemeinsame Begeisterung für professionellen Eishockeysport im Vordergrund stehen sollte.

Bulldogs setzen sich gegen Fehervar durch

DORNBIRN/05.01.2014 – Das erste Heimspiel im neuen Jahr in der Erste Bank Eishockey Liga endete für den Dornbirner Eishockey Club mit einem 4:1-Sieg gegen Fehervar AV19. Die Bulldogs feierten gegen das Top 6 Team aus Ungarn einen Arbeitssieg, der am Schluss noch klar ausfiel und konnten die ersten Punkte nach dem Jahreswechsel einfahren. 

Bericht (DE) Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockeyliga – 35. Runde, Montag, 05.01.2015
Dornbirner Eishockey Club – Fehervar AV19  4:1 (1:0, 1:1, 2:0) 
Messestadion Dornbirn, 2.400 Zuschauer
SR: GRABER, GEBEI; Johnstone, Pardatscher;

Tore:
DEC: 1:0 Grabher-Meier (16./sh), 2:1 Arniel (35./pp1), 3:1 Blatny (50./pp1), 4:1 D’Aversa (60./sh)
AVS: 1:1 Kovacs (22./pp1)

Strafen:
DEC: 12 min.
AVS: 14 min.

Line-Up:
DEC: Lawson – D’Aversa, Magnan; Sertich, Crawford; Lembacher, Jeitziner – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Bohmbach, Blatny, Aquino; Desbiens, Feichtner, Petrik Niki; DiBenedetto, Putnik;
AVS: Engstrand – Boivin, Ejdeplam; Sziranyi, Wehrs; Varga, Orban; Reiter – Banham, Sarauer, Lovecchio; Marino, Bartalis, Kovacs; Magosi, Sikorcin, Benk; Nemeth, Erdely;


Nächstes Heimspiel

Sonntag, 01.02.2015, 17:45 Uhr

Dornbirner Eishockey Club
vs. HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana

Online-Tickets:
https://tickets.decbulldogs.at/

Copyright, Dornbirner Eishockey Club 2014. Impressum AGB