ANTALIS Innsbruck

Morscher Bernd

Dörfler Klaus

Schneider Günther

Schneider Günther

Mandracchia Alfonso

Leitner Franz

ÖWD Manuela

Widmann Martin

Göggel Paul #15

Geier Alex

A.M.SECURITY Mandracchia Alfonso

Feldkircher Günter

Stadler Leander

Thaler Sarah + Markus

Petermair Matthias

Eiler Sabrina

Metzler Walter

Wagner Tobias

Günter und Anita

Ties Wolfgang

Tamanini Heinz + Waltraud

Lipsinic Roberto

Gimplinger Philipp

Lipsinic Rafael

Martin und Hermann

Humpeler Anke & Peter

Weinmüller Helmut

Palli Alexander

Louisa & Victoria

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Dominik

Angi #27 Hanna #21

Kettner Christian

Piispanen Petrus

Eskola Pyry

Ehrle Helmut

Ehrle Helmut

Günter

Markus

Schmollngruber Sophie

Schmollngruber Niki

Heinzle Reini

Ordner Einsatzleiter Schett Hannes

Walser Fabian

Montfort Rhinos

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Vetter Noel #2

Auer Joel #1 und Julian #27

Cico

Team Kutzer

Black Wings siegen auch im Ländle

DORNBIRN/28.09.2014 – In der 6. Runde der Erste Bank Eishockey Liga unterlag der Dornbirner Eishockey Club gegen den EHC Liwest Black Wings Linz knapp mit 1:3. Die Bulldogs mussten nach einem hart umkämpften Spiel eine knappe Heimniederlage gegen die Linzer hinnehmen, die ihren Erfolgslauf mit dem fünften Sieg im fünften Meisterschaftsspiel fortsetzen konnten.

Bericht (DE), Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockeyliga – 6. Runde, Sonntag, 28.09.2014
Dornbirner Eishockey Club – EHC Liwest Black Wings Linz 1:3 (1:0, 0:2, 0:1)
Messestadion Dornbirn, 2.150 Zuschauer
SR: Berneker, Kellner; Johnstone, Plattner;

Tore:
DEC: 1:0 Bohmbach (17./pp1)
BWL: 1:1 Hofer (27.), 1:2 Spannring (28.), 1:3 Iberer M. (60./EN)

Strafen:
DEC: 12 min.
BWL: 20 min.

Line-Up:
DEC: Madlener – D’Aversa, Exelby; Magnan, Sertich; Jeitziner, Lembacher – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Desbiens, Miller, DiBenedetto; Mairitsch, Bohmbach, Petrik Niki; Putnik, Feichtner, Häußle;
BWL: Ouzas – Dorion, Piché; Murphy Chris, Lukas Robert; Macdonald, Mitterdorfer; Fechtig – Ulmer, Moran, Lebler; Iberer Matthias, Oberkofler, Spannring; Hisey, Hofer, Kozek; Rau, Lukas Philipp, Macierzynski

Die Dornbirn Bulldogs besuchten das Baseball-Finale

DEC mit Traumstart ins Glück

BOZEN/26.09.2014 – Der Dornbirner Eishockey Club bleibt in der Bozner Eiswelle weiterhin ungeschlagen. Die Bulldogs setzten sich auswärts beim amtierenden Meister HC Bozen Südtirol mit 2:0 durch. Der 22-jährige David Madlener, der erneut für den verletzten Stammtorhüter in die Bresche springen musste, glänzte mit einem Shutout.

Bericht (DE), Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga, Freitag, 26.09.2014
HC Bozen Südtirol – Dornbirner Eishockey Club 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)
Stadion Eiswelle, 1159 Zuschauer
SR: SMETANA, VEIT; Johnston, Schauer;

Tore:
HCB: keine
DEC: 0:1 Bohmbach (2./pp1), 0:2 Arniel (41./pp1)

Strafen:
HCB: 14 min.
DEC: 14 min.

Line-Up:
HCB: Hübl – Oberdörfer, Egger; Lee, Galvins; Crowley, McMonagle; Frank, Miglioranzi – Keller, Cullen, Nesbitt; Gander, Bernard, Pance Ziga – Insam, Schofield, Zanoski – Zisser, Sisca, Zanette.
DEC: Madlener – D’Aversa, Exelby; Sertich, Magnan; Jeitziner, Lembacher – Desbiens, Miller, DiBenedetto; Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Mairitsch, Bombach, Petrik Niki; Putnik, Feichtner, Häußle; Samardzic.

Bulldogs mit Hefel Reisekissen ausgestattet

Red Bulls mit Mühe gegen Bulldogs

Ein schweres Auswärtsspiel stand für den Dornbirner Eishockey Club in der 4. Runde der Erste Bank Eishockey Liga beim EC Red Bull Salzburg an. Im zweiten Spiel von drei hintereinander gegen einen Champions-Hockey-League Teilnehmer mussten die Vorarlberger aber nach überraschender Führung noch eine 5:1 Niederlage hinnehmen.

Bericht (DE), Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga 4. Runde, Sonntag, 21.09.2014
EC Red Bull Salzburg – Dornbirner Eishockey Club 5:1 (2:1, 0:0, 3:0)
Eisarena Salzburg, 1.602 Zuschauer
SR: Dremelj, Gebei; Nemeth, Rakovic;
Tore:
RBS: 1:1 Fahey (12./pp1), 2:1 Milam (20.), 3:1 Duncan (52.), 4:1 Raffl (54.), 5:1 Trattnig (59./sh)
DEC: 0:1 Arniel (7.)

Strafen:
RBS: 10 min.
DEC: 16 min. plus 10 min.

Line-Up:
RBS: Brückler – Fahey, Milam; Trattnig, Heinrich; Pallestrang, Kutlak; Brucker  - Sterling, Walter, Hughes; Raffl, Komarek, Latusa; Meckler, Duncan, Welser; Beach, Rauchenwald, Cijan;
DEC: Madlener – D’Aversa, Exelby; Magnan, Sertich; Jeitziner, Lembacher – Mairitsch, Bohmbach, Petrik Niki; Desbiens, Arniel, Grabher-Meier; D‘Alvise, Miller, DiBenedetto; Putnik, Feichtner, Samardzic;

Caps setzen Siegeszug in Dornbirn fort

Das zweite Heimspiel in der der Erste Bank Eishockey Liga endete für den Dornbirner Eishockey Club mit einer 0:3 Niederlage gegen die UPC Vienna Capitals. Die Vorarlberger mussten nach gutem Beginn die Überlegenheit der Hauptstädter, die weiterhin von Sieg zu Sieg eilen, zur Kenntnis nehmen.

Bericht (DE), Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockeyliga, 3. Runde Freitag, 19.09.2014
Dornbirner Eishockey Club – UPC Vienna Capitals 0:3 (0:0, 0:1, 0:2)
Messestadion Dornbirn, 2.090 Zuschauer
SR: Berneker, Gamper; Nothegger, Pardatscher;

Tore:
DEC: keine
VIC: 0:1 Jessiman (26./pp1), 0:2 Iberer F. (50.), 0:3 Watkins (58./pp1)

Strafen:
DEC: 16 min.
VIC: 10 min.

Line-Up:
DEC: Murphy (26. Madlener) – D’Aversa, Exelby; Sertich, Magnan; Jeitziner, Lembacher – Mairitsch, Bohmbach, Petrik Niki; Desbiens, Miller, D’Alvise; Grabher-Meier, Arniel, DiBenedetto; Putnik, Feichtner, Häußle;
VIC: Zaba – Carson, Iberer Florian; Peter, Fraser; Schlacher, Klimbacher; Lakos Philippe – Ferland, Watkins, Foucault; Jessiman, Naglich, Fischer; Rotter, MacArthur, Puschnik; Hartl, Bauer, Schiechl;

Bulldogs siegen zum Heimauftakt

Den Heimauftakt in der zweiten Runde der Erste Bank Eishockey Liga konnte der Dornbirner Eishockey Club mit einem 3:2 gegen HDD Telemach Olimpija Ljubljana aus Slowenien erfolgreich gestalten. Die Bulldogs hatten mit den Gästen aus Slowenien aber mehr Mühe als erwartet und konnten den Heimsieg erst kurz vor Schluss fixieren.

Bericht (DE), Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockeyliga, 2. Runde Sonntag, 14.09.2014
Dornbirner Eishockey Club – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)
Messestadion Dornbirn, 2.780 Zuschauer
SR: Gamper, Warschaw; Johnstone, Schauer;

Tore:
DEC: 1:0 Arniel (17./pp1), 2:0 Miller (36./pp1), 3:2 Grabher-Meier (55.)
OLL: 2:1 Koblar (44./pp1) 2:2 Pesut (50.)

Strafen:
DEC: 11 min. plus Spieldauer (Exelby)
OLL: 14 min.

Line-Up:
DEC: Murphy – D’Aversa, Exelby; Sertich, Magnan; Jeitziner, Lembacher – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Desbiens, Miller, DiBenedetto; Mairtisch, Bohmbach, Petrik Niki; Putnik, Feichtner, Häußle;
OLL: Chiodo – Sijan, Degon; Logar, Medvec; Groznik, Planko; Cepon – White Matt, Leber, Bishop Hunter; Koblar, Pesut Ziga, Koren; Ropret, Hocevar Matej, Music; Pesjak, Kalan, Snoj;

Auch auswärts kein Traumstart

Der Dornbirner Eishockey Club verpatzte zum dritten Mal seinen Saisonauftakt in der Erste Bank Eishockey Liga. Bei den Moser Medical Graz 99ers schlitterten die Bulldogs in eine 1:5-Niederlage.

Bericht (DE), Report (EN)

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga – Grunddurchgang, Freitag, 12.09.2014
Moser Medical Graz 99ers – Dornbirner Eishockey Club 5:1 (2:0; 2:1; 1:0)
Eisstadion Graz-Liebenau, 2.920 Zuschauer

Tore:
G99: 1:0 Pinter (7.), 2:0 Kelly (13./pp1), 3:0 Walker (23.), 4:0 Bastiansen (25./pp1), 5:1 Lammassaari  (46./pp1)
DEC: 4:1 Arniel (40./pp1)



Saisonvorschau von ServusTV

DEC-Cracks haben gewählt

Niki Petrik wird als Mannschaftskapitän des Dornbirner Eishockey Club in die am Freitag beginnende Saison der Erste Bank Eishockey Liga gehen. Seine Assistenten heißen Jonathan D’Aversa und Neuzugang Garnet Exelby.

Wäre Niki Petrik nicht Eishockeyspieler geworden, hätte seine Karriere gemäss seinen Aussagen vielleicht den Weg in Richtung Rockstar oder Schlagersänger eingeschlagen. Vor drei Jahren wechselte der gebürtige Villacher nach Dornbirn und ist jetzt als Mannschaftkapitän der neue „Rockstar“ der Bulldogs. Eine ehrenvolle Aufgabe, die jedoch mit ebenso viel Verantwortung verbunden ist. Für Petrik, der ab sofort unter anderem für die Stimmung in der Kabine verantwortlich ist, ein leichtes Spiel. „Konflikte innerhalb der Mannschaft sehe ich weniger als Problem, weil wirklich tolle Typen und tolle Charaktere dabei sind“, so der 30-jährige, der gemeinsam mit seiner Frau Diana in Dornbirn lebt. Ordentlich Erfahrung wird ihm zur Seite gestellt. Die beiden Kanadier Jonathan D’Aversa, der ebenfalls bereits die dritte Saison in Dornbirn ist, und der mit über 400 Spielen bestens NHL-erprobte Neuzugang Garnet Exelby runden als Assistenzkapitäne das Führungstrio ab.

Petrik als logischer Schritt
Vergeben wurde die Rolle des Mannschaftskapitän nach einer gemeinsamen Wahl von Spielern und Trainern. Für DEC Head Coach Dave MacQueen, dessen Team nach Danny Bois und Patrick Jarrett in der dritten Saison zum ersten Mal von einem Österreicher angeführt wird, ein logischer Schritt. „Ich habe die Leistungen von Niki immer schon sehr geschätzt. Was er auf und abseits des Eises ins Team bringt, ist in jeder Hinsicht professionell“, erklärt MacQueen. „Niki war von Beginn an ein heißer Kandidat für diese Rolle. Ich denke, dass das für ihn selbst, unser Team und das österreichische Eishockey eine große Chance ist.“ Zum ersten Mal wird Petrik das C am Freitag beim Auftakt der Erste Bank Eishockey Liga in Graz auf der Brust tragen. „Ich bin froh, dass die lange Vorbereitung vorbei ist, und es am Freitag endlich los geht“, so Petrik.

Nächstes Heimspiel

Sonntag, 05.10.2014, 17:43 Uhr

Dornbirner Eishockey Club
vs. EC VSV

Vorverkauf im Dornbirner Messestadion
Donnerstag 02. Okt., 16:00 - 19:00 Uhr
Freitag 03. Okt., 16:00 - 19:00 Uhr
Samstag 04. Okt., 14:00 - 16:00 Uhr
am Spieltag jeweils ab 14:00 Uhr

Copyright, Dornbirner Eishockey Club 2014. Impressum AGB