Facebook    |    Twitter    |    Medium    |   

Online-Tickets
Tickets und Fanartikel unter: http://tickets.decbulldogs.at

Heimspielwochenende

Dornbirn, 16. Januar 2016 – An diesem Wochenende gehen die Bulldogs wieder vor heimischem Publikum auf Punktejagd. Am Freitag, den 19. Januar gastierten die Moser Medical Graz 99ers um 19.15 Uhr im Dornbirner Messestadion und am Sonntag, den 21. Januar um 17:30 Uhr bestreiten die Bulldogs ihr nächstes Spiel gegen Fehervar AV19.

Online Tickets für das Heimspiel am Freitag, den 19.01.2018 um 19:15 Uhr – Dornbirn Bulldogs vs. Moser Medical Graz99ers.

Online Tickets für das Heimspiel am Sonntag, den 21.01.2018 um 17:30 Uhr – Dornbirn Bulldogs vs. Fehervar AV19.



Linz bezwingt Dornbirn per Doppelschlag

LINZ, 13. Januar 2018 – Einen Tag nach dem 6:2-Auswärtserfolg in Znaim mussten sich die Dornbirn Bulldogs nach zwischenzeitlicher Führung den bereits fix für die Play offs qualifizierten Liwest Black Wings Linz mit 2:5 geschlagen geben.

Rick Schofield (12.) lies mit seinem 16. Saisontreffer – dem vierten Treffer gegen die Dornbirn Bulldogs – zur sich in den Startminuten abzeichnenden Führung der Black Wings in der Linzer Eisarena die Teddybären fliegen. Die MacQueen-Schützlinge verfolgten den Toss gespannt von der Spielerbank aus und übernahmen im Anschluss auf dem Eis das Kommando. Scott Timmins (14.) trickste gekonnt vor Linz-Keeper Michael Ouzas und lies den Routinier beim 1:1 nach einem schönen Haken aussteigen. Im Mitteldrittel verabsäumten die Gäste aus einem vierminütigen Powerplay – der Vorarlberger Patrick Spannring in den Reihen der Linzer saß in der Kühlbox – keinen Profit schlagen.

Linz konnte zulegen
Was den Bulldogs am Vortag gegen Znaim gelungen war, sollte sich auch gegen die bereits fix für die Play offs qualifizierten Linzer wiederholen. Die Vorarlberger bejubelten einen Treffer in Unterzahl. Dustin Sylvester (31./sh1) fing einen riskanten Pass der Linzer ab und vollendete seinen Konterlauf mit einem satten Schuss in die kurze Ecke. Der Spielstand belebte das Geschehen und fortan wurde von beiden Teams um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Im Schlussabschnitt reichten den Hausherren 17 Sekunden um der Partie ihren Stempel aufzudrücken. Brian Lebler knallte zunächst die Scheibe wuchtig an die Schoner von DEC-Keeper Rasmus Rinne, worauf Corey Locke (42.) den Rebound zum Ausgleich einschob. Für das 3:2 übernahm Lebler (42.) selbst die Verantwortung und bestrafte eine Unachtsamkeit von Rinne mit einem lockeren Heber. Chancen auf beiden Seiten – Fraser und D’Alvise hatten den erneuten Ausgleich, Lebler und Schofield die Vorentscheidung, am Schläger – hielten in der besten Phase des Spiels das Publikum in Atem. Dafür, dass die Punkte sicher in der Stahlstadt blieben, sorgte ausgerechnet ein Vorarlberger. Fabio Hofer (54., 55.) versenkte zunächst einen schnellen Vorstoß der Black Wings sicher im Tor, ehe der Vorarlberger 77 Sekunden später selbst den 5:2-Endstand fixierte.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA:
Samstag, 13. Januar 2018
EHC LIWEST Black Wings Linz – Dornbirn Bulldogs 5:2 (1:1, 0:1, 4:0)
Keine Sorgen Eisarena, Linz, 4.865 Zusschauer

Tore:
1:0 Schofield (12.)
1:1 Timmins (14.)
1:2 Sylvester (31./sh1)
2:2 Locke (42.)
3:2 Lebler (42.)
4:2 Hofer (54.)
5:2 Hofer (55.)

Line-ups:
LINZ: Ouzas – Robert Lukas, Altmann; Dorion, O’Brien; D’Aversa, Kirchschläger; Ober, Piche – Hofer, Locke, Lebler; DaSilva, Schofield, Broda; Gaffal, Naclerio, Kristler; Moderer, Philipp Lukas, Spannring.
DORNBIRN: Rinne – Leduc, McMonagle; Wolf, Connelly; Vallant, Caruso – Reid, Timmins, D’Alvise; Grabher Meier, Sylvester, Matt Fraser; Macierzynski, Arniel, Pance; Neubauer, Häußle, Dominic Haberl.



Dornbirn meldet sich mit Sieg zurück

ZNAIM, 12. Januar 2018 – Nach einer Durststrecke gelang den Dornbirn Bulldogs auswärts beim HC Orli Znojmo der erste Sieg im Jahr 2018. Nach dem 6:2-Erfolg möchten die Vorarlberger bereits am Tag danach (Samstag, 17.30 Uhr) bei den Liwest Black Wings Linz nachlegen.

Znaim-Rückkehrer Andre Lakos setzte sich nach sieben Minuten erstmals in Szene und feuerte zeichnend für die starke Anfangsphase der Hausherren einen scharfen Warnschuss auf Bulldogs Keeper Rasmus Rinne ab. Zuvor verhinderte DEC-Kapitän Jamie Arniel eine frühe Rücklage, warf sich unmittelbar vor dem Tor in einen Schuss von Znaim’s bestem Torschützen Colton Yellow Horn. Die ersten Tore erzielten jedoch die Gäste. Per Konter verwertete Torgarant Matt Fraser (8.) ein Grabher Meier-Zuspiel sicher. In Unterzahl legte Jerome Leduc (14./sh1) nach und setzte die Scheibe hinter den am Boden liegenden Marek Schwarz in die Maschen. Die aktiveren Tschechen waren einer Antwort nicht verlegen und nutzen die verbleibende Zeit des vierminütigen Powerplays um durch einen Blueliner von Marek Brio (17./pp1) noch im Startabschnitt zu verkürzen.

Bulldogs kamen in Schwung
Mit Beginn des Mitteldrittels setzten die Hausherren ihre Aufholjagd unverändert fort. Stepan Csamango (24.) bekam direkt vom Bully die Scheibe und stellte die Anzeige zu diesem Zeitpunkt verdient auf 2:2. Beflügelt versuchten die Adler gleich nachzulegen, doch die MacQueen-Schützlinge warfen sich in jeden Schuss und Rinne war seinem Team erneut der sichere Rückhalt. Im Powerplay zogen die Vorarlberger dann erneut davon. Kapitän Arniel (34./pp1) und Matt Fraser (39./pp1) bestraften die ersten beiden Vergehen der Adler und sicherten den Bulldogs noch vor dem Schlussabschnitt den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung. In den letzten zwanzig Minuten schienen die niederlagengeplagten Bulldogs die Freude am Spiel wieder voll gefunden zu haben. Zunächst jubelte Matt Fraser (50.) über seinen dritten Treffer des Abends, ehe Scott Timmins (52.) einen Connelly-Schuss zum 6:2-Erfolg der Dornbirner abfälschte.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA:
Freitag, 12. Januar 2018
HC Orli Znojmo – Dornbirn Bulldogs 2:6 (1:2, 1:2, 0:2)
Zimní stadion, Znojmo, 2.451 Zusschauer

Tore:
0:1 Fraser (8.)
0:2 Leduc (14./sh1)
1:2 Biro (17./pp1)
2:2 Csamango (24.)
2:3 Arniel (34./pp1)
2:4 Fraser (39./pp1)
2:5 Fraser (50.)
2:6 Timmins (52.)

Line-ups:
ZNAIM: Schwarz – Lakos, Lattner; Stehlik, Boruta; Plutnar, Biro; Tejnor, Zajic – Yellow Horn, Plihal, Cip; Guman, Matus, Novak; Mrazek, Bartos, Nemec; Spacek, Raska, Csamango.
DORNBIRN: Rinne – Leduc, Caruso; Connelly, McMonagle; Vallant, Wolf – Reid, Timmins, D’Alvise; Grabher Meier, Sylvester, Matt Fraser; Macierzynski, Arniel, Pance; Neubauer, Häußle, Dominic Haberl.



Dornbirn hält weiter bei 50 Punkten

DORNBIRN, 07. Januar 2018 – Der beinharte Kampf um die Top sechs geht für die Dornbirn Bulldogs weiter. Die Liwest Black Wings Linz feierten in einem spannenden Spiel einen 5:2-Auswärtssieg gegen die Dornbirn Bulldogs und behaupteten damit ihren zweiten Tabellenrang.

Am Ende des dichten Spielprogramms zwischen Weihnachten und Dreikönig gastierten die Linzer Black Wings im äußersten Westen der Liga. Bei den Bulldogs haben die letzten Niederlagen sichtbar Spuren hinterlassen und so fanden die Hausherren nur schwer ins Spiel. Ein rascher Rückstand war die logische Folge. Beim 0:1 durch Rick Schofield (8.) zeigte die DEC-Hintermannschaft nur wenig Aggressivität und Gegenwehr. Für den Tabellenzweiten aus Oberösterreich schien die Partie in die richtige Richtung zu laufen. Die Cracks von Troy Ward fühlte sich nach der Führung jedoch bereits zu sicher. Die Bulldogs zeigten in Rücklage mehr Bemühen und glichen verdient aus. Brodie Reid (18.) verwertete alleinstehend vor dem Tor eine perfekte Vorarbeit von Leduc und Timmins trocken in die linke untere Ecke zum 1:1.

Dritte Führung hielt
Den Fans im Messestadion wurde ein ausgeglichener Schlagabtausch geboten. Die Teams versuchten dabei auf eine defensive taktische Ausrichtung zu setzen. Den Gästen gelang die neuerliche Führung – ausgerechnet durch eine Kombination zweier Cracks mit Dornbirn-Vergangenheit. Nach Zuspiel von Fabio Hofer überwand Jonathan D’Aversa (29.) DEC-Goalie Rasmus Rinne. Auf die prompte Antwort der Bulldogs – Jamie Arniel (34.) bugsierte einen Querpass von Sean McMonagle über die Linie – folgte die drittmalige Linzer Führung an diesem Abend. Dan DaSilva (36.) war direkt nach einem Bully zur Stelle, nütze eine erneute Unachtsamkeit der DEC-Hintermannschaft und stellte das Score auf 2:3. Früh im Schlussdrittel baute Joel Broda (42./pp1) die Führung der Gäste in einem Powerplay aus. Die Vorarlberger erhöhten fortan den Zug zum gegnerischen Tor, konnten jedoch auch in einer doppelten Überzahl Linz-Keeper Michael Ouzas nicht mehr überwinden. Als die Hausherren alles auf eine Karte setzten und Rinne für einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis nahmen, besiegelte Corey Locke (59./en) den 5:2-Auswärtserfolg der Black Wings. Während die Linzer über ihren vierten Sieg im neuen Jahr jubelten, gingen die Bulldogs auch im fünften Spiel in Serie – der längsten Durststrecke in dieser Saison – leer ausgingen.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA:
Sonntag, 07. Januar 2018
Dornbirn Bulldogs – EHC Liwest Black Wings Linz 2:5 (1:1, 1:2, 0:2)
Dornbirner Messestadion, 2.074 Zuschauer

Tore:
0:1 Schofield (8.)
1:1 Reid (18.)
1:2 D’Aversa (29.)
2:2 Arniel (34.)
2:3 DaSilva (36.)
2:4 Broda (42./pp1)
2:5 Locke (59./en)

Line-ups:
DORNBIRN: Rinne – Leduc, Caruso; Connelly, McMonagle; Vallant, Wolf – Sylvester, Arniel, Matt Fraser; Reid, Timmins, D’Alvise; Macierzynski, Häußle, Pance; Neubauer, Pöschmann, Dominic Haberl.
LINZ: Ouzas – Robert Lukas, Altmann; Dorion, O’Brien; D’Aversa, Kirchschläger; Fechtig – Hofer, Locke, Lebler; DaSilva, Schofield, Broda; Franz, Moderer, Kristler; Koudelka, Freunschlag, Ober.



 

 



 

EISHOCKEY FÜR EURE KIDS Kostenlose Schnupperkurse im Dornbirner Messestadion | Mo & Mi 16:00 - 16:45 Uhr | Schlittschuhe und Skihandschuhe mitbringen. 📧 Mehr Info von Günter Kresser, g.kresser@a1.net

Posted by Dornbirn Bulldogs on Sunday, October 22, 2017

 

ÖFFNUNGSZEITEN FANSHOP Der Bulldogs-Fanshop direkt im Dornbirner Messestadion ist am Montag, Dienstag, Donnerstag und...

Posted by Dornbirn Bulldogs on Monday, October 30, 2017

 

Bulldogs Heimspiele 2017/18

 


(Anzeige - Sponsoring)  

Dornbirn Bulldogs News Teppich