ANTALIS Innsbruck

Morscher Bernd

Dörfler Klaus

Schneider Günther

Schneider Günther

Mandracchia Alfonso

Leitner Franz

ÖWD Manuela

Widmann Martin

Göggel Paul #15

Geier Alex

A.M.SECURITY Mandracchia Alfonso

Feldkircher Günter

Stadler Leander

Thaler Sarah + Markus

Petermair Matthias

Eiler Sabrina

Metzler Walter

Wagner Tobias

Günter und cialis prescription Anita

Ties Wolfgang

Tamanini Heinz + Waltraud

Lipsinic Roberto

Gimplinger Philipp

Lipsinic Rafael

Martin und original brand cialis Hermann

Humpeler Anke & Peter

Weinmüller Helmut

Palli Alexander

Louisa & Victoria

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Gedenkspiel Tobias Welte

Dominik

Angi #27 Hanna #21

Kettner Christian

Piispanen Petrus

Eskola Pyry

Ehrle Helmut

Ehrle Helmut

Günter

Markus

Schmollngruber Sophie

Schmollngruber Niki

Heinzle Reini

Ordner Einsatzleiter Schett Hannes

Walser Fabian

Montfort Rhinos

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Coratop Personalservice

Vetter Noel #2

Auer Joel #1 und Julian #27

Cico

Team Kutzer

Dornbirn zwingt Augsburger Panther in die Knie

Gelungen ist der vorletzte Test der Dornbirn Bulldogs auf die am 12. September beginnende Erste Bank Eishockey Liga. Mit 2:0 bezwangen die Vorarlberger am Freitag auswärts das DEL-Team aus Augsburg.

Bericht (DE), Report (EN)

Pre-Season:
Freitag, 29.08.2014, 19:30 Uhr
Augsburger Panther (DEL/GER) - Dornbirner Eishockey Club 0:2 (0:1, 0:1, 0:0)
Augsburg, Curt-Frenzel-Stadion
SR: Schimm, Schütz; Hauber, Höck.

Tore:
AEV: keine
DEC: 0:1 Jeitziner (3.), 0:2 DiBenedetto (36./pp1)

Line-Up:
DEC: Murphy – D’Aversa, Magnan; Exelby, Sertich; Lembacher, Jeitziner; Steiner – DiBenedetto, Miller, Desbiens; D’Alvise, Arniel, Grabher-Meier; Petrik Niki, Bohmbach, Mairitsch; Putnik, Feichtner, Häußle.

DEC Manager gab “Gummi”

Die Cracks des Dornbirner Eishockey Club versammelten sich gemeinsam mit dem Coaching-Staff und viagra canada generic Geschäftsführer Alexander Kutzer zum Teambuilding auf der Kartbahn.

Unbezwingbar zeigte sich der ehemalige Motocross-Fahrer Alexander Kutzer beim Teambuilding der Dornbirn Bulldogs. Auch sein gefährlichster Kontrahent Martin Grabher-Meier fand im DEC-Geschäftsführer seinen Meister. Während einige Spieler ihre polysportiven Talente an den Tag legten, wurden bei anderen ihre Fähigkeiten auf dem glatten Untergrund zusätzlich unterstrichen. Auch DEC Head Coach Dave MacQueen (im Bild) lies sich den auflockernden Spaß nicht entgehen, tauschte seine Schlittschuhe für eine Trainingseinheit lang gegen einem Rennoverall ein.

©CDM/Stiplovsek

Erster Dämpfer für die Bulldogs

Mit dem ersten Auswärtsspiel in der Pre-Season setzte der Dornbirner Eishockey Club am Sonntag seine Vorbereitung in Rosenheim fort und order cheap viagra unterlag den dortigen Starbulls mit 1:5. Nach einem anfänglichen Blackout mit raschem deutlichen Rückstand und buy cialis vier Treffern in Unterzahl, fingen sich die Bulldogs und canadian pharmacy viagra boten den Starbulls einen rasanten und free cialis samples anschaulichen Schlagabtausch.

Ein böses Erwachen gab es für die Dornbirner im altehrwürdigen Kathrein-Stadion zu Rosenheim im Startdrittel, das die Vorarlberger fast durchwegs in Unterzahl bestreiten mussten. Die heimischen Starbulls trafen fast im Minutentakt und low cost canadian viagra führten schon nach fünf Minuten mit 3:0 durch Treffer von Benjamin Zietenik (1.), Andrej Strakhov (4./pp1) und Sergio Somma (5./pp1), zwei davon in Überzahl. Just als sich die Gäste ins Spiel zu finden schienen, mussten diese einen weiteren Unterzahltreffer durch Simon Fischhaber (14./pp1) hinnehmen. Die Rosenheimer wirkten weitaus spritziger und viagra purchase frischer, die DEC-Cracks schienen für ein Doppelwochenende nach dem Sieg am Freitag noch nicht bereit. Zumindest schien nun Härte ins Spiel zu kommen, die Gästestrafbank quoll über – zeitweise saßen fünf (!) DEC-Cracks gleichzeitig in der Kühlbox.

Bohmbach rettete die Ehre
Im Laufe des Mittelabschnitts kamen die Bulldogs immer besser ins Spiel, fanden zahlreiche zum Teil auch hochkarätige Torchancen vor und viagra free samples waren nun mehr als ein ebenbürtiger Gegner, doch das Tor der Oberbayern schien wie vernagelt. Die Hausherren verlegten sich auf schnelle Konter und cialis 20 mg waren zwischendurch noch einmal im Powerplay durch Tyler McNeely (30./pp1) erfolgreich. Die beiden Teams schenkten sich weiterhin nichts und boten auch im Schlussdrittel eine rasante und anschauliche Partie mit spielerischen Vorteilen für die Gäste. Andy Bohmbach (49./pp1) konnte nach Zuspiel von Andy Sertich und Martin Grabher-Meier, die von circa 20 stimmgewaltigen Fans begleitet wurden, auf 1:5 verkürzen. Doch mehr als Resultatskosmetik war für die Vorarlberger nach dem anfänglichen Blackout nicht mehr drinnen und somit blieb es bei der deutlichen Niederlage.

Pre-Season:
Sonntag, 24.08.2014, 17:00 Uhr
Starbulls Rosenheim (DEL2/GER) - Dornbirner Eishockey Club 5:1 (4:0, 1:0, 0:1)
Rosenheim, Städtisches Kathrein-Stadion, 937 Zuschauer
SR: Hatz Ulrich; Kalnik Thomas, Kees Michael;

Tore:
SBR: 1:0 Zientek (1.), 2:0 Strakhov (4./pp1), 3:0 Somma (5./pp1), 4:0 Fischhaber (14./pp1), 5:0 McNeely (30./pp1)
DEC: 5:1 Bohmbach (49./pp1)

Line-Up:
SBR: Ehelechner – Kunes, Renner, Rohner, Götz, Thalhammer, Kritzenberger, Frank, Vollmayer; Fischhaber, Hanselko, Hofbauer, Schopf, Somma, Zientek, Valery-Trabucco, Tausch, Hilger, Strakhov, Zick, McNeely;
DEC: Murphy – Sertich, Magnan; D’Aversa, Exelby; Jeitziner, Lembacher; Steiner – Grabher-Meier, Arniel, D‘Alvise; Desbiens, Miller, DiBenedetto; Mairitsch, Bohmbach, Petrik Niki; Putnik, Feichtner, Achermann;

Bulldogs stürtzen Towerstars

Zum dritten Vorbereitungsspiel auf die dritte Saison in der Erste Bank Eishockey Liga empfingen die Dornbirn Bulldogs am Freitag die Ravensburg Towerstars aus der DEL2. Eine hart umkämpfte Begegnung endete mit dem zweiten Heimsieg des DEC, der den deutschen Zweitligisten mit 3:1 bezwang.

Von Beginn an machten die Hausherren im heimischen Messestadion mächtig Dampf und setzten die Turmstädter massivem Druck aus. Einzig mit dem Torschiessen wollte es im Lager von DEC Head Coach Dave MacQueen vorerst nicht klappen. Selbiges hatte auch für die Konkurrenten aus Ravensburg seine Gültigkeit. David Madlener, der diesmal von Beginn an das Tor der Bulldogs hütete, verbrachte ein ruhiges erstes Drittel und entschärfte die wenigen Ravensburger Konter bravourös. Somit wechselte man beim Stand von 0:0 erstmals die Seiten.

Desbiens fixiert Endstand
Im zweiten Abschnitt war zunächst vom Schwung der Bulldogs nicht mehr viel zu sehen. Die von Ex-Innsbruck Coach Daniel Naud bestens eingestellten Gäste erarbeiteten sich ein Chancenplus und verbuchten auch einen Pfostenschuss. Doch als die Towerstars planmässig ihren Torhüter tauschten, musste dieser schon nach 20 Sekunden hinter sich greifen, Justin DiBenedetto (31.) versenkte den Abpraller seines eigenen Schusses im Tor der Schwaben. Mit der Führung im Rücken wurde das Spiel der Bulldogs wieder sicherer. In der 49. Minute zeigte dies Wirkung, Jamie Arniel netzte nach schöner Vorarbeit von Martin Grabher-Meier per Direktabnahme zum 2:0 ein. Doch schon eine Minute später verkürzte Shawn Weller (50.) für Ravensburg und sorgte so für Spannung. Mit einem Powerplaytreffer konnten die Dornbirner kurz vor Schluss aber den Endstand von 3:1 durch Guillaume Desbiens (56./pp1) fixieren.

Facts:
Pre-Season:
Dornbirner Eishockey Club – Ravensburg Towerstars 3:1 (0:0; 1:0; 2:1)
Messestadion Dornbirn, 1.060 Zuschauer
SR: Graber, Veit; Kalb, Marent;

Tore:
DEC: 1:0 DiBenedetto (31.), 2:0 Arniel (49.), 3:1 Desbiens (56./pp1)
EVR: 2:1Weller (50.)

Line-Up:
DEC: Madlener – Sertich, Magnan; D’Aversa, Exelby; Lembacher, Jeitziner; Wilhelm Tobias (Tryout), Steiner Kevin (Tryout) – D’Alvise, Grabherr-Meier, Arniel; Di Benedetto, Desbiens, Miller; Bohmbach, Maritsch, Petrik Niki; Putnik, Feichtner, Achermann Oliver (Tryout);

EVR: Rhode (31. Nemec)– Kindl, Baum, Edwards, Langwieder, Kapzan, Sezemsky, Botzenhardt – De Paly, Sedlmayr, Roloff, Baier, Brandl, Vogt, Weller, Klingler, Farny, Krestan;

Dornbirn feiert Sieg über Nürnberg

Im zweiten Vorbereitungsspiel auf die Erste Bank Eishockey Liga gastierte mit den Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg ein DEL-Topteam im Messestadion. Der Dornbirner Eishockey Club konnte dabei den ersten Sieg in der PreSeason einfahren und gewann mit 3:2 Toren.

Schwungvoll starteten die Dornbirn Bulldogs in das Vorbereitungsspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers. Bereits nach 30 Sekunden konnte Nürnberg Torwart Jochen Reimer bei einem Schuss von Martin Grabher-Meier eine erste Parade zeigen. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die MacQueen-Truppe aber die besseren Torchancen vorfand. Nicht unverdient konnten die Dornbirner daher dank eines Powerplaytreffers von Neuzugang Justin DiBenedetto (12./pp) die Führung markieren.

DiBenedetto Doppelpack
Anfangs des Mitteldrittels drehten die Ice Tigers mächtig auf, Michael Murphy im DEC-Gehäuse musste mehrmals in extremis eingreifen, konnte den Ausgleich durch Alexander Oblinger (24.) schlussendlich aber nicht mehr verhindern. Auch die neuerliche Führung der Bulldogs – wiederum durch DiBenedetto (27./pp2) – egalisierten die Franken postwendend (Marko Nowak, 35.). Kurz vor der zweiten Pause sorgte Andy Sertich (39.), der nach einem Schuss von Robert Lembacher abstauben konnte, zum dritten Mal an diesem Abend für die Führung der Hausherren. Das dritte Drittel kam nicht mehr ganz an die Spielintensität der ersten zwei Drittel heran. Auf beiden Seiten zollten die Spieler der momentanen harten Saisonvorbereitung Tribut und somit blieb es beim nicht unverdienten 3:2 zugunsten des DEC über das DEL-Team aus Nürnberg.

Facts:
Pre-Season:
Dornbirner Eishockey Club – Nürnberg Ice Tigers 3:2 (1:0; 2:2; 0:0)
Messestadion Dornbirn, 1.420 Zuschauer
SR: Berneker, Hofer; Schauer, König;

Tore:
DEC: 1:0 DiBenedetto (12./pp), 2:1 DiBenedetto (27./pp2), 3:2 Sertich (39.)
NIT: 1:1 Oblinger (13.), 2:2 Nowak (31.)

Line-Up:
DEC: Murphy, (32. Madlener) – Sertich, Magnan; D’Aversa, Exelby; Lembacher, Jeitziner; Wilhelm Tobias (Tryout), Steiner Kevin (Tryout) – Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; DiBenedetto, Desbiens, Miller; Bohmbach, Mairitsch, Zwerger (Gastspieler); Putnik, Feichtner, Samardzic;
NIT: Reimer – Jenike, Nowak; Joslin, Weber; Schwarz, Eriksson; Klubertanz, Printz – Kaufmann, Oblinger, Reimer; Jaspers, Buzas, Schüle; Reinprecht, Ehliz, Pfleger; Möchel, El-Sayed, Elsner, Pföderl

Bulldogs suchen Verstärkung

Die Infrastruktur beim Dornbirner Eishockey Club wird weiter ausgebaut. Dafür sucht der Klub Verstärkung in den Bereichen Fan-TV und Mannschaftsbetreuung.

Eine riesige LED-Wall mit Zeitlupen der besten Szenen soll für zusätzliche Action bei den Heimspielen im Dornbirner Messestadion sorgen. Gemeinsam mit einem Team von engagierten Helfern soll das spannende Projekt „Bulldogs-TV“ aufgebaut werden. Hintergrund-Clips sollen produziert werden, spezielle Einlauf-Videos geschnitten, und vieles mehr. Wer auf ehrenamtlicher Basis gerne Zeit ganz nah an der Mannschaft verbringen möchte, ist beim Fan-TV des DEC an der richtigen Stelle. Zusätzlich sucht der Verein eine/n ehrenamtliche/n VerkäuferIn für den Fanshop im Messestadion.

Reisewillige/n PhysiotherapeutIn
Zur optimalen Betreuung der Spieler sucht der Dornbirner Eishockey Club Unterstützung im Bereich Physiotherapie. Aufgrund des dichten Programms in der Erste Bank Eishockey Liga und den großen Distanzen der Spielstätten wird eine schnelle Regenerierung zum Schlüsselfaktor. Der DEC bietet eine vollzeitige Anstellung. Voraussetzung: Fachkompetenz, Freude am Sport und Reisewilligkeit. Für die optimale Betreuung der Spieler bei den Trainings, Heim- und Auswärtsspielen sucht der DEC zusätzlich eine/n weitere/n SpielerbetreuerIn.

Anlaufstelle für interessierte Personen ist Geschäftsführer Alexander Kutzer, erreichbar per E-Mail unter: office@decbulldogs.at

KRAFTSTOFF und SPARE RIBS für die Bulldogs

Der Vorarlberger Radhersteller KRAFTSTOFF kreierte auch in dieser Saison spezielle Trainingsfahrräder für die Dornbirn Bulldogs. DEC Head Coach Dave MacQueen nimmt auf folgendem Bild sein persönliches Bike genau unter die Lupe.

Grillstaatsmeister Eddie Stern vom BBQ Longhorn Smokehouse verwöhnte die Fan der Bulldogs mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Kader 2014/15

Tor:
#44 - Michael Murphy
#31 - David Madlener

Verteidigung:
#2 - Olivier Magnan
#6 - Jonathan D'Aversa
#10 - Andy Sertich
#27 - Garnet Exelby
#60 - Alexander Jeitziner
#81 - Robert Lembacher

Sturm:
#9 - Jamie Arniel
#12 - Niki Petrik
#15 - Chris D'Alvise
#16 - Andy Bohmbach
#19 - Justin DiBenedetto
#24 - Smail Samardzic
#40 - Adam Miller
#41 - Guillaume Desbiens
#58 - Alexander Feichtner
#86 - Martin Mairitsch
#89 - Philip Putnik
#91 - Martin Grabher-Meier
#92 - Stefan Häußle

Head Coach:
Dave MacQueen

Assist. Coach:
Peter Sidorkiewicz

Copyright, Dornbirner Eishockey Club 2014. Impressum AGB