Facebook    |    Twitter    |    Medium    |   

#Bulldogs24hMarathon
Jetzt den neuen Kader der Bulldogs entdecken: www.bulldogs.hockey

Bulldogs treffen auf heißen Sarault

DORNBIRN, 17. August 2017 – Im zweiten Testspielwochenende treffen die Dornbirn Bulldogs am Freitag (19.30 Uhr) auswärts auf den ESV Kaufbeuren, bevor am Sonntag (20 Uhr) das Heimspiel gegen den EHC Freiburg ansteht.

Der Trainingsfortschritt der Bulldogs wird am Freitag auswärts beim deutschen Zweitligisten ESV Kaufbeuren auf den Prüfstein gestellt. „Wir werden sehen, wie weit wir schon gekommen sind“, erklärt Head Coach Dave MacQueen nach einer harten dritten Woche der gemeinsamen Saisonvorbereitung. Gearbeitet werden muss gemäß Stürmer Jamie Arniel jetzt vor allem noch am Spielsystem. „In den nächsten Wochen müssen wir zu unserem Spiel finden, dann sind wir zum Ligaauftakt bereit“, so Arniel.

Motivierte Gastgeber
Der Gegner der Bulldogs stand letzte Saison im Halbfinale der zweithöchsten deutschen Spielklasse und wird am Freitag sein erstes Testspiel absolvieren. Dementsprechend heiß werden die Cracks des ESV Kaufbeuren, in dessen Reihen auch Ex-Bulldog-Crack Charlie Sarault stehen wird, auf dem Eis erwartet.

Im Dornbirner Messestadion geht die Testspiel-Serie für die Dornbirn Bulldogs am Sonntag (20 Uhr) gegen den EHC Freiburg (ebenfalls DEL2) weiter.

Freitag, 18. August 2017
ESV Kaufbeuren (DEL2) – Dornbirn Bulldogs
Sparkassen Arena Kaufbeuren, 19.30 Uhr

Erfolgserlebnis für die Bulldogs

DORNBIRN, 13. August 2017 – Im zweiten Spiel der Pre-Season durften die Dornbirn Bulldogs zum ersten Mal jubeln. Die Vorarlberger gewannen am Sonntag vor eigenem Publikum gegen die Ravensburg Towerstars mit 8:2.

Auch im zweiten Testspiel wurden die Dornbirn Bulldogs, bei denen sich Andrei Taratukhin (RUS) als Try-Out-Gast versuchte, zu Beginn kalt erwischt. Doch im Gegensatz zum ersten Testspiel fanden die Bulldogs vor 1.120 Zuschauern im Messestadion einen Weg zurück in die Partie. Bereits in der zweiten Spielminute musste Ronan Quemener den Puck zum ersten Mal in den Maschen suchen. Dustin Sylvester (19.) egalisierte den Spielstand nach schönem Passspiel mit Matt Fraser noch vor der ersten Pausensirene.

Dornbirn dreht Spiel
Zwar gerieten die Vorarlberger auch im Mitteldrittel zunächst ins Hintertreffen, konnten dem Spiel jedoch durch Treffer von Kevin Macierzynski (35.) und Jerome Leduce (37./pp2), der eine doppelte Überzahl ausnutzte, eine Wende geben. Mit dem vierten Bulldogs-Treffer schickte Routinier Martin Grabher Meier (38./pp1) die Oberschwaben zum letzten Mal in die Kabine. Als die Gäste im letzten Drittel nicht mehr zulegen konnten, spielten die Bulldogs groß auf. Die Kooperationsspieler Philipp Pöschmann (47.) und Raphael Wolf (56.) sowie Jamie Arniel (54.) und Ziga Pance (57.) fixierten den 8:2-Endstand.


Sonntag, 13. August 2017
Dornbirn Bulldogs – Ravensburg Towerstars 8:2 (1:1, 3:1, 4:0)
Dornbirner Messestadion

Tore:
0:1 Zucker (2.)
1:1 Sylvester (19.)
1:2 Pozivil (28.)
2:2 Macierzynski (35.)
3:2 Leduc (37./pp2)
4:2 Grabher Meier (38./pp1)
5:2 Pöschmann (47.)
6:2 Arniel (54.)
7:2 Wolf (56.)
8:2 Pance (57.)

Line-up Dornbirn:
Quemener – Leduc, Magnan; Connelly, Wolf; Vallant, McMonagle – Neubauer, Häußle, Macierzynski; Grabher Meier, Arniel, Pance; Fraser, Taratukhin (Try-Out), Sylvester; Haberl Lucas, Schwinger, Haberl Dominic; Pöschmann.

Dornbirn startet mit kräftiger Niederlage

RAPPERSWIL, 11. August 2017 – Die Dornbirn Bulldogs unterlagen zum Auftakt der Preseason auswärts den Rapperswil Lakers mit 1:8. Am Sonntag (20 Uhr) empfangen die DEC-Cracks im Messestadion die Ravensburg Towerstars.

Im ersten Testlauf beider Mannschaften nahmen von Beginn an die Hausherren das Heft in die Hand. Deutlich mehr Spielanteile brachten die Lakers vor den gut 700 Fans auf die Anzeige. Dem 1:0 durch Vogel (8.) folgte das 2:0 durch Casutt (11.). Mit einem schnellen Angriff brachten sich die Bulldogs keine 30 Sekunden später selbst zurück in die Partie. Michael Caruso bediente den 19-jährigen gebürtigen Dornbirner Simeon Schwinger (12.), der von der Seite einnetzte und für die Vorarlberger verkürzte.

Lakers spielten Powerplay
Noch vor dem ersten Seitenwechsel bauten die Lakers ihren Vorsprung auf 3:1 (Knelsen/13.) aus. Das Mitteldrittel gestaltete sich danach optisch zwar ausgeglichen, die Tore erzielten jedoch nur die Eidgenossen. Zweimal netzten die Rapperswil-Cracks im Powerplay durch Cassut (33./pp1) resp. Lindemann (39./pp1) ein.

Wie in Testspielen üblich tauschte Bulldogs Head Coach Dave MacQueen zur Halbzeit seine Torhüter – Thomas Stroj ersetzte Ronan Quemener. Mit Spielverlauf machten sich die DEC-Cracks vermehrt auf der Strafbank breit und konnten so das Blatt nicht mehr wenden. Den 8:1-Endstand fixierten Treffer von Casutt (49./pp1), Mosimann (51.) und Knelsen (53.).

Im Messestadion kann den Bulldogs am Sonntag zum ersten Mal auf die Schläger geblickt werden. Zum Heimauftakt empfängt Dornbirn um 20 Uhr die Ravensburg Towerstars. Hier Online-Tickets kaufen.

Freitag, 11. August 2017
Rapperswil Lakers – Dornbirn Bulldogs 8:1 (3:1, 2:0, 3:0) St.Galler Kantonalbank Arena

Tore:
1:0 Vogel (8.)
2:0 Casutt (11.)
2:1 Schwinger (12.)
3:1 Knelsen (13.)
4:1 Casutt (33./pp1)
5:1 Lindemann (39./pp1)
6:1 Casutt (49./pp1)
7:1 Mosimann (51.)
8:1 Knelsen (53.)

Line-up Dornbirn:
Quemener (33. Stroj); Connelly, Magnan; Leduc, McMonagle; Vallant, Caruso; Wolf - Neubauer, Arniel, D`Alvise; Fraser, Sylvester, Macierzynski; Grabher Meier, Häußle, Haberl Dominic; Haberl Lucas, Schwinger, Pöschmann.

Testprogramm der Bulldogs hat Format

Mit acht Spielen bereiten sich die Dornbirn Bulldogs ab dem 11. August auf die Saison 2017/18 in der Erste Bank Eishockey Liga vor. Die Generalprobe absolvieren die Vorarlberger gegen DEL2-Meister Frankfurt im Messestadion.

 

 



 


(Anzeige - Sponsoring)  

Dornbirn Bulldogs News Teppich